Familien-Partei kritisiert Zustände am Rheinauer See

[Pressemitteilung vom 3. Juli 2017]

Stadtrat Julien Ferrat (Familien-Partei) kritisiert die derzeitigen Zustände am Rheinauer See. Konkreter Anlass ist der regelmäßige Verstoß gegen die Grillordnung. Den traurigen Höhepunkt dürfte nun das Grillen unmittelbar auf einer Sitzbank dargestellt haben, sodass die Sitzfläche verrußt ist.

„Um Anwohnern das Einschreiten zu erleichtern, wäre es hilfreich die Grillordnung gut lesbar auf Kopfhöhe in den Bereichen zu platzieren, an denen auch tatsächlich gegrillt wird, und nicht mehrere hundert Meter entfernt auf einer Höhe von zweieinhalb Metern“, erklärt Stadtrat Ferrat.

„Um das Entstehen von Ordnungswidrigkeiten zu vermeiden, wäre es zudem sinnvoll, wenn die Aschecontainer auf dem Gelände gleichmäßig verteilt wären. In manchen Bereichen sind mehrere Mülleimer auf engstem Platz, in anderen Bereichen wiederum jedoch kein einziger“, so Ferrat.