Pinguin Nummer 53 wird Thema im Gemeinderat

[Pressemitteilung vom 22. Februar 2017]

Stadtrat Julien Ferrat (Familien-Partei) will Aufklärung um den toten Pinguin im Luisenpark. In einer Anfrage an die Stadtverwaltung verlangt der Politiker darüber Auskunft, welche Versäumnisse aus Sicht der Stadtpark Mannheim gGmbH und der Stadtverwaltung als Aufsichtsbehörde die tragische Entführung möglich gemacht haben.

„Der grausame Tod von Pinguin Nummer 53 hat viele Mitbürger zutiefst erschüttert. Diese Trauer gilt es ernst zu nehmen. Es ist skandalös, dass die Sicherheitsbestimmungen im Luisenpark nicht ausreichend sind, um den Diebstahl eines Pinguins zu verhindern“, erklärt Stadtrat Ferrat im Hinblick auf die traurigen Kinder.

„Personelle Konsequenzen in Form von mehr Wach- und Pflegepersonal bis hin zu einer Neubesetzung des Geschäftsführers der Stadtpark Mannheim gGmbH müssen geprüft werden. Insbesondere im Bereich des Tierschutzes häuft sich die Kritik am Luisenpark“, schreibt Ferrat an die Mannheimer Verwaltungsspitze.