Familien-Partei gegen Badeverbot am Strandbad

[Pressemitteilung vom 23. September 2016]

Die Familien-Partei wendet sich gegen das Badeverbot am Strandbad und unterstützt den FDP-Vorschlag das Badeverbot abzuschaffen. Eine Änderung der Benutzungsordnung sei im Sinne der Bürger herbeizuführen und würde zugleich eine Attraktivitätssteigerung des Strandbads bedeuten.

„Die Einrichtung einer Badezone mit klarer Abgrenzung des Schwimmerbereichs von der Flussschifffahrt durch Bojen, Seile und Fähnchen ist genau der richtige Weg. An das Badeverbot wird sich seit Jahren von leichtsinnigen Menschen nicht gehalten. Für deren Sicherheit zu sorgen, ist überfällig“, erklärt Stadtrat Julien Ferrat.

„Die restriktive Handhabung mit Bußgeldern bis zu 100.000€ zu drohen, hat offenkundig nicht gefruchtet. Die Stadtverwaltung muss darauf hinwirken, dass das Baden in den Bundeswasserstraßen Rhein und Neckar bei begründeten Einzelfällen wie dem Strandbad gestattet wird“, so Stadtrat Ferrat.