Familien-Partei kritisiert Taktzeiten der RNV in Wallstadt

[Pressemitteilung vom 13. Juni 2016]

Die Familien-Partei kritisiert die neuen Taktzeiten der RNV im Mannheimer Stadtteil Wallstadt. In Folge der Umstrukturierungen durch die Stadtbahn Nord ergeben sich am Wochenende spürbare Verschlechterungen. So wird an Sonn- und Feiertagen vom bisher bestehenden 20-Minuten-Takt auf einen 30-Minuten-Takt umgestellt. In einem Schreiben an die Geschäftsführung der RNV äußert Stadtrat Julien Ferrat seinen Unmut.

Aus Sicht der Familien-Partei wird mit dieser Maßnahme der öffentliche Nahverkehr in Wallstadt unattraktiv gemacht. „Dass die RNV auf Plakaten mit einem verbesserten Angebot wirbt, ist schlichtweg zynisch. Der 2008 vom Gemeinderat beschlossene 10-Minuten-Takt für den Stadtteil ist gegenwärtig immer noch nicht umgesetzt. Der Bau der Wendeschleife Wallstadt Ost wird damit ad absurdum geführt“, bemängelt Stadtrat Ferrat.

Die Familien-Partei fordert zum nächsten Fahrplanwechsel an Sonn- und Feiertagen wieder den 20-Minuten-Takt einzuführen. „Dass im Freudentaumel um die Stadtbahn Nord der Stadtteil Wallstadt abgehängt wird, ist beschämend. Insbesondere für junge Familien werden Ausflugsziele mit Umsteigezeiten erheblich erschwert. Dass zu vielen Uhrzeiten die Quadrate nicht mehr direkt befahren werden, ist eine deutliche Abwertung“, so Ferrat.