Familien-Partei fordert Abenteuerspielplatz in T4

[Pressemitteilung vom 17. Mai 2016]

Die Familien-Partei fordert einen öffentlichen Abenteuerspielplatz im Quadrat T4. Am angrenzenden Kinderhaus soll ein attraktiver Spielplatz entstehen. Dieser soll nach dem Willen der Stadtverwaltung umzäunt werden, um der Öffentlichkeit den Zugang verwehren. Stadtrat Julien Ferrat hat sich deshalb an Klaus Elliger vom Fachbereich Städtebau gewandt.

Die Familien-Partei wirbt dafür, den Abenteuerspielplatz außerhalb der Kita-Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dieses Pilotprojekt wäre stadtweit einmalig. „Es kann nicht sein, dass im Sickingerquartier ein attraktiver Spielplatz entsteht und alle, die nicht zum Kinderhaus gehören, draußen bleiben müssen“, bemängelt Stadtrat Ferrat.

Darüber hinaus spricht sich die Familien-Partei für ein Modell ähnlich dem Erlenhof aus. „Ein Abenteuerspielplatz, der zeitweise pädagogisch betreut wird, wäre im Sickingerquartier ein sinnvolles Angebot. Nachdem der Bau des Bolzplatzes am Hans-Böckler-Platz mehrmals verschoben wurde, wäre ein umzäunter Spielplatz das völlig falsche Signal“, so Ferrat.