Familien-Partei gegen Erhöhung der Kita-Gebühren

[Pressemitteilung vom 16. Oktober 2015]

Die Familien-Partei wird bei den Etatberatungen eine Erhöhung der Kita-Gebühren nicht mittragen. Diese Maßnahme wurde im Rahmen des Haushaltsstrukturprogramms II von der Stadtverwaltung vorgeschlagen. „Bei der Kinderbetreuung zu sparen, ist das falsche Signal“, kritisiert Stadtrat Julien Ferrat.

„Die geplante Erhöhung spiegelt die gegenwärtige Einkommensentwicklung der meisten Familien in keiner Weise wider. Vor allem für Alleinerziehende mit niedrigem Einkommen bedeutet die Erhöhung der Kita-Gebühren eine spürbare Mehrbelastung. Mit sozialer Gerechtigkeit hat dies wenig zu tun“, bemängelt Stadtrat Ferrat.

„Der Rotstift wird im Doppelhaushalt 2016/2017 an der vollkommen falschen Stelle angesetzt. Für den Ausbau der verbindlichen Ganztages-Grundschule, die Kinder unabhängig des Elternwillens zwangsbeglücken soll, sind zugleich Beträge in Millionenhöhe vorgesehen. Ein familienfreundliches Mannheim sieht anders aus“, so Ferrat.