Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr

[Pressemitteilung vom 2. April 2018]

Stadtrat Julien Ferrat (Familien-Partei) hat sich im Zuge der Debatte um die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr an die Stadtverwaltung gewandt. Kernkritikpunkt ist, dass die neu geschaffene Stelle des hauptamtlichen Koordinators für die Jugendfeuerwehr befristet werden soll und noch nicht besetzt ist.

In einer Anfrage an die Stadtverwaltung fragt Stadtrat Ferrat, ob die Stadt Mannheim die Besetzung der hauptamtlichen Koordinationsstelle noch vor der Sommerpause vollziehen wird. Ebenso wird gefragt, ob sich die Stadtverwaltung bewusst ist, dass durch die noch nicht erfolgte Besetzung die Jugendarbeit in verschiedenen Bereichen beeinträchtigt wird.

„Die Finanzierung einer hauptamtlichen Koordinationsstelle für die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr war überfällig. Da es sich bei der Freiwilligen Feuerwehr um einen Teil der Gemeindefeuerwehr der Stadt Mannheim handelt, ist jedoch die angedachte Befristung des hauptamtlichen Koordinators für die Jugendfeuerwehr befremdlich“, schreibt Ferrat an die Mannheimer Verwaltungsspitze.