Nacktprotest gegen Doppelhaushalt

Stadtrat Ferrat protestiert gegen den Doppelhaushalt

[Pressemitteilung vom 20. November 2017]

Stadtrat Julien Ferrat (Familien-Partei) greift bei den Etatberatungen auf ungewöhnliche Mittel zurück. Der Politiker protestiert mit einem Nacktfoto gegen den Doppelhaushalt. Zu sehen ist, wie der 26-Jährige mit einem Schild mit der Aufschrift „Nein zum Haushalt“ nackt posiert. Mit der Protestaktion will Stadtrat Ferrat die Bürger auf die Etatberatungen aufmerksam machen.

„Die Stadt Mannheim muss endlich verantwortungsbewusst mit Steuergeldern umgehen. In seiner jetzigen Form kann man zum Doppelhaushalt 2018/2019 nur Nein sagen. Der vorgestellte Haushaltsplan geht an zu vielen Stellen an den Bedürfnissen der Bürger völlig vorbei“, so Ferrat.

In der Kritik steht vor allem das Nationaltheater Mannheim (NTM). Hierfür gibt die Stadt Mannheim jährlich rund 34 Millionen aus. Hinzu kommen rund 17 Millionen vom Land Baden-Württemberg. Eigene Einnahmen konnte das Theater jedoch zuletzt lediglich in Höhe von rund 8 Millionen verzeichnen. Nun soll das NTM für 185 Millionen generalsaniert werden.

Hierzu erklärt der Politiker: „In den letzten 10 Jahren floss rund eine halbe Milliarde in die Subventionierung vom Nationaltheater Mannheim. Dies ist mit Sinn und Verstand nicht zu rechtfertigen. Die Stadt Mannheim muss sich von diesem Fass ohne Boden endlich trennen. Wahlweise gilt es das NTM zu privatisieren oder den Spielbetrieb einzustellen.“